Detailansicht

Das Naghash Ensemble aus Armenien

Donnerstag, 16. November 2017
Kasse 19:00, Beginn 20:00 Uhr

NAGHASH ENSEMBLE
Hasmik Baghdasaryan
 - Sopran
Tatevik Movsesyan - Sopran
Arpine Ter-Petrosyan - Alt
Tigran Hovhannisyan - Dhol
Aram Nikoghosyan - Oud
Emmanuel Hovhannisyan - Duduk
John Hodian - Piano/Komponist

„Mittelalterliche armenische Klänge – neu erschaffen für das 21. Jahrhundert“

Tigran Mansurian

Das Naghash Ensemble spielt Kompositionen neuer Musik von John Hodian, die auf den Texten des mittelalterlichen armenischen Dichters und Priesters Mkrtich Naghash basieren. Das Ensemble vereint einige der besten Musiker Armeniens: Drei klassische Sängerinnen, drei Instrumentalisten an Duduk, Oud, Dhol und Hodian selbst am Flügel erschaffen gemeinsam eine Musik, die teils Folk ist, teils Klassik – und zutiefst bewegend.

Bekenntnisse und Überzeugungen (engl. Credos & Convictions) sind acht musikalische Meditationen über das Dasein des Fremden im Exil, aber auch über Hoffnung und Zuversicht, die aus dem Glauben an Gott erwachsen. Immer wieder ruft Mkrtich Naghash in seinen Gedichten die Menschen dazu auf, sich nicht von Macht und Habgier leiten zu lassen, sondern ein wahrhaft gottestreues Leben zu führen. Seine Worte richtet er an den einfachen Menschen seiner Zeit ebenso wie an die herrschenden Eliten. Die Kompositionen des amerikanischen Armeniers John Hodian vertonen diese Texte vereinen armenischen Folk, neue Klassik, Postminimalismus und unbändige Jazzenergie.

„Komponist John Hodian erweckt die Gedichte des armenischen Priesters und Dichters Mkrtich Naghash aus dem 15. Jahrhundert zu neuem Leben. Die Stücke sind unverkennbar armenisch und zugleich wie nicht von dieser Welt.“ 
Armenisch-Deutsche Korrespondenz

„Eine Musik, von der man kaum sagen kann, ob sie alt oder neu klingt, fremd oder vertraut, westlich oder östlich, schlicht oder komplex, minimalistisch oder mittelalterlich. Eine Musik jedenfalls, die sich jeder Etikettierung entzieht.“
BR Klassik

hier ist ein Video vom Naghash Ensembe zu sehen.

Das Naghash Ensemble aus Armenien